Multihoster Test – Vergleich der Multi OCHs

Multihoster sind groß im Kommen und haben den klassischen Filehostern einiges voraus. Wir hatten drei der beliebtesten Multihoster im Test, haben ihre Vor- und Nachteile verglichen und uns dem Thema „Multihosting“ im Detail gewidmet.

Debriditalia
78%
Smoozed
99%
Zevera
83%

Auf einem Blick

 Zugriff auf verschiedene Anbieter

 Hohes Gesamtdownloadvolumen

Günstige Preise

 Teils nicht funktionierende Anbieter

1 Monat

12 Monate

6 Monate

Smoozed

Smoozed ist ein recht neuer Dienst, der, dank hochintelligentem Caching-System, shr schnelle Downloadgeschwindigkeiten erreicht, wobei unbegrenzt viele Downloads parallel ablaufen können. Das tägliche Downloadvolumen beträgt 50 GB, es bestehen 500 GB Onlinespeicher für inaktive Dateien in der Cloud und unbegrenzter Speicherplatz für aktive Dateien.

Durch Funktionen, wie den kostenlosen VPN-Zugang, wird die Nutzung von Smoozed sicher, was vor allem dann sehr praktisch ist, wenn öffentliche Wlan-Zugänge genutzt werden. Das VPN entspricht höchsten Sicherheitsstandards und verschlüsselt die Internetverbindung mit bis zu 256-Bit. Ein kleines Manko: Das VPN macht alles ein wenig langsamer.

Für zusätzliche Sicherheit sorgt der regelmäßig stattfindende Virenscan, der automatisch alle Dateien überprüft. Integriert ist ein JDownloader Plug-In, das die Verwaltung der Downloads erleichtert und für Übersichtlichkeit sorgt. Zudem existieren Plug-Ins für Chrome und Firefox. Smoozed unterstützt zahlreiche Anbieter, darunter Keep2Share, Uploaded, Nitroflare, Share Online, Oboom und Rapidgator, aber auch unbekanntere One-Klick-Hoster, wie bigfile.to, nowdownload.eu, uptobox.com und turbobit.net.

Was die Preise betrifft, so bewegt sich Smoozed im oberen Preissegment.

  • Ein Premium-Account für einen einzelnen Monat kostet 9,95€
  • Für sechs Monate sind es 29,95€.
  • Für zwölf 39,95€.

Bezahlt werden kann mit Kreditkarte, PaySafeCard, HandyPay, Call2Pay und Webmoney. Smoozed speichert jede Linkliste für drei Tage, sodass fehlerhafte Downloads innerhalb dieser Zeitspanne problemlos wiederholt werden können.

Bei auftretenden Schwierigkeiten können sich User per Mail an den Kundenservice wenden, der, wie Erfahrungen zeigen, zuverlässig und vergleichsweise zügig antwortet. Viele Fragen können aber auch mit einem einfachen Blick auf die FAQ-Seite beantwortet werden.

Debriditalia

Hierbei handelt es sich, wie der Name vermuten lässt, um einen italienischen Betreiber, der derzeit die günstigsten Preise anbietet. Ab unschlagbaren 2,50€ ist man mit an Bord und kann seinen Account für 15 Tage nutzen. Je länger man bereit ist, sich zu binden, desto günstiger wird es auf den einzelnen Tag gerechnet. 30 Tage kosten 3€, 70 Tage liegen bei 5,50€ und für 180 Tage fallen 9,90€ an.

Die Gebühren können unter anderem über PayPal und Kreditkarte oder aber mit Bitcoins bezahlt werden. Debriditalia unterstützt unter anderem Rapidgator, Netload, Tusfiles und Uploaded, sowie die Erwachsenenunterhaltung von Brazzers, was einen besonderen Pluspunkt darstellt.

Verschiedene Downloadmanager können problemlos genutzt werden und die, ohnehin schon sehr rapide, Geschwindigkeit der Downloads zusätzlich erhöhen. Leider steht keine der Seiten des Betreibers auf Deutsch zur Verfügung. Die meisten Infos bekommt man immerhin auf Englisch zu lesen, während manche, wie z.B. die Nutzungsbedingungen, sogar nur auf Italienisch hinterlegt sind.

Spricht man kein Italienisch, ist das natürlich ein sehr ungünstiger Umstand. Dennoch überzeugt Debriditalia viele Kunden, was vor allem an den Preisen liegen dürfte, die einfach nicht zu unterbieten sind. Wir können uns dieser positiven Bewertung allerdings nicht anschließen.

Zevera

Nachdem Zevera im April 2018 offline ging, ist der Dienst mittlerweile wieder am Start und kann genutzt werden. Der Aspekt, der Zevera hauptsächlich auszeichnete, ist nach wie vor gegeben: Es gibt keine Begrenzung des Downloadvolumens.

Jeder User kann so viele Dateien herunterladen, wie es ihm beliebt, ohne dabei an ein Limit gebunden zu sein. Früher konnten über Zevera, nach Aussage des Betreibers, ganze 117 Filehoster genutzt werden. Derzeit befindet sich der Dienst noch in einer starken Entwicklungsphase, sodass momentan circa 40 Hoster, darunter Rapidgator, Uploaded und Zippyshare, zur Verfügung stehen.

Auch was die Accounts angeht, hat sich einiges verändert. Während der Kunde früher zwischen einem Premium-Account mit Traffic-Begrenzung und einem Account mit fester Laufzeit wählen konnte, gibt es heute nur noch Account-Modelle, die sich auf die Laufzeit beziehen. Das Premium-Paket für 30 Tage liegt preislich bei etwa 11€.

Ein Account mit einer Laufzeit von 90 Tagen ist für 25,50€ zu haben, bei 180 Tagen sind es 42,60€. Auf den einzelnen Monat gerechnet ist das Jahrespaket für 76,70€ am billigsten. Zevera bietet eine solide Downloadgeschwindigkeit, wobei das Download-Erlebnis durch die Integration von JDownloader, JetDownloader, Mipony und Internet Download Manager sehr angenehm wird.

Ein weiteres Highlight: Zevera kann ganz bequem über eine App am Smartphone genutzt werden.

Was ist ein Multihoster eigentlich?

Ein Multi Hoster ist ein Dienst, über den zahlreiche verschiedene Filehoster ohne zusätzliche Zahlungen genutzt werden können. Sprich: Man eröffnet einen Account und kann von dort aus auf die verschiedensten Filehosting-Dienste zugreifen und Up- und Downloads tätigen, ohne dort Konten erstellen zu müssen.

Alle Aktivitäten werden über einen zentralen Account verwaltet. Multi Hoster sind daher vor allem für Menschen interessant, die viele großen Downloads tätigen und hierfür verschiedene Filehoster benötigen.

Welche Vorteile bietet ein Premium Multi Hoster?

Im Vergleich zu klassischen Filehostern bringen Multihoster einige gravierende Vorteile mit sich. Zum einen ist es in aller Regel sehr viel günstiger, einen einzelnen Account bei einem Multihoster anzulegen, als zahlreiche Accounts bei einzelnen Filehosting-Diensten erwerben zu müssen. Hier kann also tatsächlich bares Geld gespart werden.

Zum anderen sind die Downloadlimits bei Multi Hostern meist höher, sodass ausgiebig gedownloaded werden kann. Multihoster verfügen über ein praktisches Interface, das die hosterübergreifende Verwaltung der Downloads vereinfacht und das Ganze schön übersichtlich macht. Manche User sind skeptisch, was die Sicherheit von Multi Hostern betrifft. Hier kommt es natürlich stark auf den einzelnen Dienst an.

Dennoch kann gesagt werden, dass Multihoster generell nicht weniger Sicherheit bieten, als es bei herkömmlichen Filehostern der Fall ist. Häufig sind zudem nette Zusatzfunktionen, wie die Nutzung des Usenet oder Torrent Downloads, gegeben.

Gibt es auch Nachteile?

Auch wenn die Vorteile ganz klar überwiegen, bringen Multi Hoster auch Nachteile mit sich. So ist beispielsweise kein Account Sharing möglich. Das Downloadvolumen wird, obwohl natürlich jeder Account sein eigenes Downloadlimit hat, mit anderen Nutzern des Multi Hosters geteilt.

Würden nun alle User das Volumen beim selben Filesharing-Dienst ausschöpfen, könnte dieser Dienst bis zu Beginn des nächsten Monats nicht mehr genutzt werden. Zugegeben: Es ist relativ unwahrscheinlich, dass dieser Fall eintritt. Dennoch ist es wichtig zu wissen, dass es theoretisch dazu kommen kann. Ein weiterer Nachteil ist die Tatsache, dass nicht jeder Filehoster Multi Hoster akzeptiert.

So kann es passieren, dass der Multihoster seitens des Filesharing-Dienstes geblockt wird und dieser Filehoster dann nicht länger über den Multihoster genutzt werden kann.

Haben manche Hoster Testaccounts?

Unter den File- und Multihostern ist es eher weniger üblich, Testaccounts anzubieten. Weder Smoozed, noch Debriditalia oder Zevera stellen Testversionen zur Verfügung. Vereinzelt gibt es dennoch Dienste, die es interessierten Kunden erlauben, den Hoster für eine begrenzte Zeit gratis auszuprobieren.

So kann man beispielsweise den Multihoster Alldebrid für zwei Tage kostenlos testen, bevor ein Premium-Account erworben werden muss. Ein Testaccount ist natürlich äußerst wünschenswert, da man sich so ein Bild vom jeweiligen Hoster machen kann, ohne dafür zu bezahlen. Die Entscheidung für oder gegen einen Multihoster sollte allerdings nicht darauf beruhen, ob Testaccounts möglich sind, da dies, wie gesagt, wirklich nur stark vereinzelt der Fall ist.

Zahlungsmöglichkeiten wie PayPal

Die meisten Multihoster lehnen die Bezahlung via PayPal ab. Dies liegt schlicht und einfach an den hohen Gebühren, die PayPal verlangt. Stattdessen werden meist vielfältige andere Zahlungsgateways angeboten. Dazu zählen Paysafecard, Lastschrift, Kreditkarte, Sofortzahlung, Call2Pay und SMS2Pay. Immer mehr moderne  Anbieter erlauben mittlerweile die Zahlung mit der Kryptowährung Bitcoin, was viele Kunden freuen dürfte.

Fazit – Welches ist der beste Multihoster?

Unser Vergleich macht vor allem eines deutlich: Den perfekten Multihoster gibt es wohl nicht. Jeder einzelne Hoster bringt individuelle Vor- und Nachteile mit sich. Wer sich einen Multihoster Account zulegen möchte, steht also vor einer kniffligen Entscheidung. Ausschlaggebend dafür, welcher Hoster sich am besten eignet, sind hauptsächlich die persönlichen Erwartungen an den Dienst. Wer nicht auf ein unbegrenztes Downloadvolumen verzichten kann, wird wahrscheinlich zu Zevera tendieren, während Personen mit eher kleinem Budget mit Debriditalia gut beraten sind.

Letztendlich muss jeder selbst abwägen, bei welchem Dienst es sich individuell am ehesten lohnt, einen Account zu erwerben.

Wir haben dennoch unseren ganz klaren Favoriten gefunden: Smoozed. Hier handelt es sich eindeutig um einen seriösen Anbieter, der großen Wert auf Sicherheit und den Schutz der Privatsphäre legt. Vor allem die kostenlose VPN-Verschlüsselung muss an dieser Stelle hervorgehoben werden. Besonders gut gefällt uns außerdem das JDownloader Plug-In. Smoozed überzeugt mit Geschwindigkeit, ausreichend Downloadvolumen und  einem sehr einfachen Handling mit einem übersichtlichen, sinnvoll strukturierten User-Interface.

Von Zevera würden wir zu diesem Zeitpunkt eher abraten, da es offenbar immer wieder Probleme mit den Zugängen gibt und der Dienst noch nicht stabil aufgebaut zu sein scheint, was sich in Zukunft hoffentlich noch ändern wird. Im Gegensatz dazu ist Smoozed sehr zuverlässig. Beinahe alle angegebenen Filehoster-Zugänge funktionieren einwandfrei und wir können den Dienst uneingeschränkt empfehlen.

Mehr auf Filemonsters

Ist dies nicht unbedingt das, was Sie suchen? Dann ist das kein Grund zur Sorge. Auf der Website Filemonsters stehen viele weitere Reviews zu verschiedenen Filehostern für Sie bereit. Außerdem unterstützt Sie unsere Übersicht der Kriterien eines guten Hosters dabei, den individuell besten Dienst für sich zu finden. Besuchen Sie hierfür einfach unsere Homepage.

Wenn Sie sich zusätzlich für Themen interessieren, die das Gebiet des Filehostings übersteigen, lohnt es sich, einen Blick auf unsere Startseite zu werfen und durch unsere informativen Blogeinträge zu stöbern.